Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 28 Februar 2016 16:54

Wahlen im Iran: Reformer liegen in Teheran vorn

Wahlen im Iran: Reformer liegen in Teheran vorn
Teheran (Press TV) - Bei den Parlaments- und Expertenratswahlen im Iran haben die Reformer laut letzten Teilergebnissen alle Sitze in der Hauptstadt Teheran gewonnen.

Die gemäßigten Konservativen liegen in anderen Städten außer Hauptstadt vorn.

Die Reformer haben alle 30 zu vergebenden Parlamentssitze für Teheran gewonnen, teilte das Innenministerium am Sonntag nach der Auszählung von 90 Prozent der Stimmen mit. Die Stimmenauszählung dauert noch an. Deshalb sind Verschiebungen möglich..

Insagesamt wurden 3846 Wahlurnen mit 2.633.000 abgegebenen Stimmen für Parlamentswahl ausgezählt,hieß es in einer im staatlichen Fernsehen veröffentlichten Erklärung des Innenministeriums.

In Teheran wurden außerdem 1.506.000 abgegebene Stimmen zur Wahl des Expertenrates ausgezählt, so Innenministerium weiter.

Dem Berichten zufolge holten die Reformer alle Sitze in Teheran. Den Angaben zufolge sind Mohammad Reza Aref, Ali Motahari und Alireza Mahjoob bei den Parlamentswahlen in Teheran auf den Plätzen eins bis drei.

Auch bei der Wahl zum Expertenrat liegen der frühere Präsident Ali Akbar Hāschemi Rafsandschāni und der aktuelle Präsident Hassan Rohani vorn. Auf den Plätzen drei bis fünf landeten Mohsen Qomi, Expertenratsmitglied, Mohammad Emami Kashani und Mohammad Ali Movahedi-Kermani(Freitagsimame).

Wahlberechtigt waren knappt 55 Mio. Iranerinnen und Iraner und Wahlbeteiligun lag bei 60 Prozent.

Alle Kandidaten, auch die aus Teheran, mussten mehr als 25 Prozent der Stimmen erhalten, um schon im ersten Wahlgang gewählt zu werden. Sonst müssen sie sich einer Stichwahl stellen.

290 Sitze sind im Parlament und 88 Sitze im Expertenrat zu vergeben.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren