Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 28 Februar 2016 05:33

Schweiz und Iran vereinbaren Fahrplan zur Vertiefung bilateraler Beziehungen

Schweiz und Iran vereinbaren Fahrplan zur Vertiefung bilateraler Beziehungen
Teheran(IRIB/ srf)- Der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann ist am Samstag in Teheran mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani und zahlreichen weiteren Führungspersönlichkeiten – so auch dem geehrten Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Khamenei – zusammengekommen.

Die Gespräche berührten zahlreiche Politikfelder, insbesondere die bilateralen politischen Beziehungen, Wirtschaftsbeziehungen und internationale Fragen. Die Schweiz und der Iran vereinbarten eine Road Map zur Vertiefung der bilateralen Beziehungen. Sie setzt den Rahmen für die künftige Zusammenarbeit fest.

Die Road Map zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen sieht außerdem vor, dass Iran Air eine Flugverbindung zwischen der iranischen Hauptstadt Teheran und Genf aufnehmen soll.

Schneider-Ammann hatte daher am Samstagvormittag beim Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani die Ausweitung der staatlichen Exportrisikoversicherungen vereinbart. Zudem prüft das Schweizer Pendant, die Serv, ob sie künftig iranische Banken versichern könnte.

Zur Sprache kamen auch das Potential im Bereich Verkehrsinfrastruktur, Telekommunikation und Energieeffizienz.

Ein unterzeichnetes Handelsabkommen von 2005 soll endlich ratifiziert werden.

Neben der Präsidialdelegation reiste eine Wissenschaftsdelegation sowie über 40 Personen starke Wirtschaftsdelegation in den Iran. Im wirtschaftspolitischen Teil der Gespräche des Bundespräsidenten mit iranischen Vertretern ging es um das gemeinsame Ziel, die Wirtschaftsbeziehungen zu fördern – dies insbesondere durch eine Stärkung der Rahmenbedingungen. Angestrebt wird auch eine Kooperation in Finanz- und Steuerfragen. Thema war außerdem der vom Iran anvisierte Beitritt zur World Trade Organisation (WTO).

Bundespräsident Schneider-Ammann traf am Freitagabend in Teheran ein und wurde am Samstag vom iranischen Präsidenten Hassan Rohani mit militärischen Ehren empfangen worden.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren