Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 07 Februar 2016 12:48

Griechischer Ministerpräsident: Iran und Griechenland verbindet starke kulturelle Bande

Griechischer Ministerpräsident: Iran und Griechenland verbindet starke kulturelle Bande
Isfahan (ISNA) Der griechische Ministerpräsident sieht tiefe kulturelle Verbindungen durch die Geschichte zwischen Iran und Griechenland.

Alexis Tsipras sagte Samstagabend in der iranischen Stadt Isfahan: Die Kultur in Iran und Griechenland zählen neben Ägypten zu den reichen Kulturen der Welt.

Die Bedingungen erfordern, dass die Verbindungen stärker ausgebaut werden.

Zu den wirtschaftlichen Herausforderungen in seinem Land sagte Tsipras: Griechenland befindet sich in einer Krise, Tausende Flüchtlinge stehen an den Landestoren und es bedarf großen Mutes, um aus dieser Lage herauszufinden.

Tsipras reiste von Athen direkt nach Isfahan; er wird heute Nachmittag in Teheran erwartet, um mit hochrangigen iranischen Verantwortlichen über den Ausbau bilateraler Beziehungen sowie regionale und internationale Themen Gespräche zu führen. Tsipras wird von 50 Unternehmern und den Ministern für das Auswertige Amt, Umwelt und Energie, Finanzen, Tourismus und Entwicklung begleitet.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren