Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 25 Januar 2016 07:36

Attacke auf die saudische Botschaft in Teheran : Rund 100 mutmaßliche Angreifer verhaftet

Gholamhossein Mohseni Ejei Gholamhossein Mohseni Ejei
Teheran (Press TV) – 100 Personen sind den Angaben des Sprechers der Judikative zufolge in Zusammenhang mit dem Erstürmen der saudischen Botschaft in Teheran verhaftet worden.

"Gholamhossein Mohseni Ejei" sagte am Sonntag in Teheran gegenüber den Reportern: Die Erstürmung der saudischen Botschaft in Teheran war falsch und wurde deshalb auch von allen iranischen Verantwortungsträgern verurteilt. Einige der Festgenommenen seien zwar wieder Freigelassen, doch die Ermittlungen gingen unvermindert weiter, hieß es.

Dabei wies er darauf hin, dass die Erstürmung von Botschaften in anderen Ländern auch schon passiert ist, und fügte hinzu: Die iranische Botschaft in verschiedenen Ländern wurden auch schon angegriffen, doch in keinem dieser Ländern wurde diese Tat so ernsthaft weiterverfolgt, wie im Iran. Leider habe sich die saudische Führung unangemessen verhalten und Maßnahmen ergriffen, die ungeeignet.

Nach der Hinrichtung des angesehenen schiitischen Geistlichen, Scheich Nimr Bagher al-Nimr, spitzten sich die Spannungen zwischen Teheran und Riad, zu und demzufolge wurden die diplomatischen Einrichtungen Saudi-Arabiens in Teheran und Mashhad von aufgebrachter Menschenmenge attackiert. Saudi-Arabien nahm diese Vorfälle zum Vorwand und brach seine diplomatischen Beziehungen mit dem Iran ab.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren