Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 11 Januar 2016 07:16

UNO-Vermittler: Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien werden die Syrienverhandlungen nicht beeinflussen

UNO-Vermittler: Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien werden die Syrienverhandlungen nicht beeinflussen
Teheran (IRIB) – Die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien werden nach Angaben des UN-Sondergesandten für Syrien keine Auswirkungen auf die Syrien-Friedensespräche haben.

Nach einem Treffen mit dem iranischen Außenminister, Mohhamad-Dschawad Zarif, am Sonntag in Teheran teilte Staffan de Mistura in einer Erklärung mit, der saudische Außenminister, Adel al-Jubeir, haben ihn darüber informiert, dass die derzeitigen Spannungen in den saudisch-iranischen Beziehungen keinerlei negative Folgen für die Syrien-Friedensgespräche haben würden und auch der Iran habe ihm, de Mistura, das gleiche versichert.

Die Syrienverhandlungen sollen am 25 Januar in Genf abgehalten werden.

Nach der Hinrichtung des angesehenen saudischen schiitischen Geistlichen, Scheich Nimr, und die Ersrürmung der saudischen Botschaft in Teheran hat Riad seine Beziehungen zu Teheran abgebrochen.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren