Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 10 Januar 2016 13:12

Irans Parlamentspräsident:US-Maßnahmen verstößen gegen den Geist der Atomvereinbarung

Irans Parlamentspräsident:US-Maßnahmen verstößen gegen den Geist der Atomvereinbarung
Teheran(IRIB)- Die jüngsten Maßnahmen der US-Regierung verstößen nach Ansicht des iranischen iParlamentspräsidenten gegen die im vergangenen Juli erzielte Atomeinigung mit der internationalen 5+1-Gruppe.

Vor der öffentlichen Sitzung des Parlaments sagte heute Ali Laridschani: Wenn innerhalb der US-Regierung keine Geschlossenheit vorhanden ist, dann sollen nicht die anderen Länder den Preis dafür zahlen. Laridschani unterstrich: Falls Wshington an seinen Sanktionsplänen festhält, wird Iran Gegenmaßnahmen ergreifen.

Das „Wall Street Journal“ berichtete am 31. Dezember 2015 unter Berufung auf nicht namentlich genannte US-Beamte , dass die

Administration von US-Präsident Barack Obama neue Sanktionen gegen Unternehmen und Privatpersonen vorbereite, die der Beteiligung am iranischen Programm zur Entwicklung ballistischer Raketen verdächtigt werden.

Die vom US-Finanzministerium geplanten einschränkenden Maßnahmen könnten Dutzende Unternehmen und Privatpersonen im Iran, in Honkong und den Vereinigten Arabischen Emiraten betreffen, die vermutlich an der Entwicklung des iranischen Raketenprogramms beteiligt sind.

Diese Sanktionen, falls sie verhängt werden sollten, würden die ersten Sanktionen seit dem Abschluss des historischen Abkommens zwischen dem Iran und G5+1 , unterstrich die Zeitung.

Irans Parlamentspräsident äußerte sich dann zu den Ereignissen der letzten Tage, die die nationalen Interessen und die nationale Sicherheit Irans tangieren, hin und erklärte, die Feindseligkeit der saudischen Herrscher gegenüber Teheran hat eine lange Geschichte und der Raketenangriff Saudi-Arabiens auf die iranische Botschaft in Sanaa reflektiert dies.

Laridschani fügte hinzu: Mit der Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Scheich Nimr Bagher al-Nimr hat die Führung in Riad das Gewissen der islamischen Umma verletzt.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren