Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 08 Januar 2016 15:09

Teheraner Freitagsimam verurteilt Angriff auf saudische Botschaft in Teheran

Teheraner Freitagsimam verurteilt Angriff auf saudische Botschaft in Teheran
Teheran(IRIB)- Imam des heutigen Freitagsgebets von Teheran hat die Verbundenheit der iranischen Bevölkerung und die Stärke der Islamischen Republik als zwei Faktoren bezeichnet, die bis heute verhindert haben, dass die USA, Israel und Saudi-Arabien ihre gegen die Islamische Revolution gerichteten Intrigen im Iran verwirklichen.

In seiner Ansprache zum Teheraner Freitagsgebet wies Ayatollah "Mohammad Emami-Kaschani" auf die anti-iranische Politik Saudi-Arabiens und die Unterstützung dieser Politik durch USA und Israel hin und sagte: Mit ihren irrationalen und unlogischen Entscheidungen schaden die unerfahrenen und hartherzigen saudischen Prinzen ihrem Land nur noch. Diese Politik führe das Land in den Abgrund.

Ayatollah Emami-Kaschani verurteilte dann die saudischen Verbrechen während der diesjährigen Hasch-Ritaule und im Jemen sowie die Unterstützung Riads für Terroristen im Irak und Syrien und betonte: Die USA, das zionistische Regime und das saudische Regime haben sich mit ihrer Unterdrückungspolitik nur Haß in der Welt geerntet.

Der Redner des heutigen Freitagsgebets erklärte: Die Islamische Republik Iran nimmt hinsichtlich der Geschlossenheit, des wissenschaftlichen Fortschritts, der Moral und des sozialen Engagements eine wichtige Position innerhalb der islamischen Welt ein und dies ist auch international anerkannt.

Ferner verurteilte Ayatollah Emami-Kaschani den Angriff auf die saudische Botschaft in Teheran sowie auf das saudische Konsulat in Maschad und sagte: Die iranische Justiz befasst sich derzeit mit dem Vorfall.

Er tadelte dann den Schritt einiger weniger Länder, ihre diplomatischen Beziehungen zum Iran abzubrechen und nannte dies erstaunlich.

Abschließend äußerte sich Ayatollah Emami-Kaschani zu den Stolpersteinen, die der US-Kongress auf den Weg der Umsetzung des Atomvereinbarung legen und fügte hinzu: Iran hat seine Verpflichtungen erfüllt, aber die USA schaffen Probleme bei der Umsetzung der Vereinbarung.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren