Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 04 Januar 2016 06:44

Irans Vizeaußenminister: Riad kann mit dem Abbruch diplomatischer Beziehungen ihre Fehler nicht verdecken

Hossein Amir-Abdollahian Hossein Amir-Abdollahian
Teheran (IRIB) – Riad kann mit dem Abbruch der diplomatischer Beziehungen zu Teheran nach Ansicht des iranischen Vizeaußenministers für den afrikanischen und arabischen Raum die Hinrichtung einer promminenten religiösen Persönlichkeit nicht verdecken.

In einem Interview mit der Fars-Nachrichtenagentur nahm Hossein Amir-Abdollahian gestern Aband Stellung zu den jüngsten Äußerungen des saudischen Außenministers, Adel al-Dschubeir, über den Abbruch der diplomatischen Beziehungen mit Teheran und sagte, Saudi-Arabien hätte schon zuvor mit seinen groben Fehlern und voreiligen und unbedachten Entscheidungen der Nahostregion Instabilität beschert, Stärkung des Extremismus und Terrorismus verursacht, und dem eigenen Volk und den Völkern der islamischen Länder in der Region mit seinem Öl-Absatzpolitik geschadet.

Weiterhin wies er auf eine Menschenversammlung am Samstagabend vor der saudischen Botschaft in Teheran hin und erklärte: Die saudischen Diplomaten im Iran sind unversehrt geblieben.

Der Iran ist, so Abdollahian weiter, eines der sichersten Länder in der Region und alle Diplomaten im Land können in Sicherheit ihren Verpflichtungen nachgehen.

Der saudische Außenminister teilte am Sonntagabend bei einer Pressekonferenz mit, dass Riad alle seine diplomatischen Beziehungen mit Teheran abgebrochen hat, und die iranischen Diplomaten aufgefordert hat, Saudi-Arabien innerhalb von 48 Stunden zu verlassen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren