Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 26 Dezember 2015 08:25

Teheraner Freitagsimam ruft die islamische Welt zur Einheit auf

Teheraner Freitagsimam ruft die islamische Welt zur Einheit auf
Teheran(IRIB)- Imam des heutigen Freitagsgebets von Teheran, Ayatollah Ahmad Janati, hat die islamische Welt zur Einheit aufgerufen.

In seiner Ansprache zum Teheraner Freitagsgebet gratulierte Ayatollah Janati die "Woche der Einheit" im Iran und den Jahrestag der Geburt des geehrten Propheten des Islams, Hazrat-e Mohammad(S.A.) und sagte: Die islamischen Länder können den Spaltungsversuchen der Feinde durch Festigung der Einheit und der Verbundenheit entgegenwirken.

An einer weiteren Stelle seiner Ansprache kritisierte der Teheraner Freitagsimam die Herrscher einiger arabischer Staaten und erklärte: Diese Herrscher dienen den Interessen imperialistischer Mächte und sie haben auch große Verbrechen gegen Muslime begangen.

Ayatollah Janati verurteilte ferner die Ermordung von Schiiten im westafrikanischen Land, Nigeria, sowie die Übergriffe auf die Familie des Generalsekretärs der "Islamischen Bewegung Nigerias", Ibrahim al-Zakzaky, und rief die islamischen Länder auf, zu verhindern, dass sich derartige Übergriffe wiederholen.

Redner des heutigen Freitagsgebets von Teheran äußerte sich dann zu den Parlamentswahlen sowie zu den Wahlen zum Wächterrat am 26. Februar 2016 im Iran und sagte, diese wahlen sind eine Ehre für die Islamische Republik Iran.

Ayatollah Janati gratulierte dann den Geburtstag von Jesus Christus(S.A.) und forderte alle freiheitsliebenden Menschen, insbesondere Anhänger vov Jesus Christus, auf, sich wie der Prophet Jesus für den Frieden, die Gerechtigkeit und Unterstützung von Entrechteten einzusetzen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren