Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 20 Dezember 2015 11:10

Zarif: Einreiseeinschränkungen für Iran widersprechen dem Atomabkommen

Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif
Teheran (IRIB) - Laut Außenminister Zarif widerspricht das Gesetz zur Einschränkung von Reisen das gemeinsame Aktionsprogramm.
Im Gespräch mit El-Monitor sagte Zarif: Leider werden widersprüchliche Signale aus Washington empfangen, dazu zählt auch das Gesetz zur Einschränkung von Einreiseerlaubnissen, das von beiden Parlamentskammern in den USA angenommen wurde. Es sei eine völlig sinnlose Aktion, denn kein Iraner oder eine Person, die nach Iran gereist sei, habe eine Verbindung mit der Tragödie in Paris oder San Bernardino oder anderswo gehabt. Zarif sagte zum Fall Syrien: Für die internationale Gemeinschaft sind Gespräche zwischen Syrern wichtig, anstatt ihnen was vorzudiktieren. Laut Zarif muss jede Initiative aus dem Syrien-Alptraum ohne Vorbedingungen aufgenommen werden und dann während der Verhandlungen ein Ergebnis erzielt werden. Es kann nicht sein, dass schon vor Beginn der Gespräche Ergebnisse erzwungen werden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren