Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 19 Dezember 2015 02:56

Hassan Khomeini kandidiert bei der Wahl zum Expertenrat

Hassan Khomeini kandidiert bei der Wahl zum Expertenrat
Teheran (PressTV/APA/dpa)  Hassan Khomeini, der Enkel des Begründers der Islamischen Republik Iran, Imam Ruhollah Khomeini, hat sich gestern im iranischen Innenministerium für die Wahl zum Expertenrat registriert.
Der 1972 geborene Hassan Khomeini ist der Sohn von Imam Khomeinis 1995 verstorbenem Sohn Ahmad und dessen Gattin Fatemeh Tabatabai. Als Geistlicher bekleidet er den Rang eines Hojatoleslam und ist seit 1995 Direktor des Mausoleums von Imam Khomeini, wo sein Großvater und sein Vater beigesetzt sind. Seit dem Tode von Imam Khomeini ist er der erste aus der Familie, der die politische Szene betritt.
 
"Unter den gegenwärtigen weltweiten chaotischen Verhältnissen ist nichts nötiger als nationale Einheit und Solidarität", sagte Khomeini gestern auf einer Pressekonferenz. Er hoffe daher auf "gute Wahlen".

Die Registrierung für die Wahlen zum Expertenrat hat am Donnerstag begonnen und endet am 23. Dezember. Bisher haben sich 69 Kandidaten erfolgreich registriert. Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani, der Vorsitzende des Expertenrats, hat seine Kandidatur schon im August angemeldet. Die Wahlen finden gleichzeitig mit den Parlamentswahlen am 26. Februar nächsten Jahres statt. Die Mitglieder werden für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt.

Der Expertenrat ist eines der wichtigsten Gremien im Iran, weil die geistlichen Mitglieder sowohl über die Wahl als auch Abwahl des obersten Revolutionsführers bestimmen können. Das Gremium wählte nach dem Tode Imam Khomeinis im Juni 1989 Ayatollah Ali Khamenei in dieses Amt. Er ist seitdem das geistliche Staatsoberhaupt und hat nach der Verfassung das letzte Wort in allen strategischen Belangen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren