Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 11 August 2014 03:12

Ausländische Diplomaten besuchen afghanische Flüchtlinge im Nordosten Irans

afghanische Flüchtlinge im Iran afghanische Flüchtlinge im Iran
Teheran (Iran Daily) - Eine Delegation aus dreißig diplomatischen Vertretungen im Iran hat sich am Sonntag bei einem Besuch in der Stadt Maschhad über die Situation afghanischer Flüchtlinge im Iran informiert.
Wie die Nachrichtenagentur Fars berichtet, wurde die Delegation auf ihrer zweitägigen Reise von Mitarbeitern des UN-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) begleitet.
 
Als Unterzeichnerstaat der UN-Flüchtlingskonvention von 1951 und deren Zusatzprotokoll von 1967 nimmt der Iran Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern auf. Gegenwärtig sind des etwa 840.000 Flüchtlinge aus Afghanistan und 42.000 aus dem Irak. Mehr als 97 % von ihnen leben in städtischen Regionen.
 
Die afghanische Flüchtlingskrise gehört zu den furchtbarsten in der neueren Geschichte. Millionen Afghanen mußten ihre von Krieg und Gewalt erschütterte Heimat verlassen und in anderen Ländern Zuflucht suchen, vor allem im Iran und in Pakistan.
 
Teheran hat die internationale Gemeinschaft bereits mehrfach zu mehr Unterstützung bei der Versorgung dieser riesigen Masse an Flüchtlingen und bei ihrer Repatriierung aufgerufen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren