Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 03 August 2014 09:30

Zarif: Kindermord gehört zur zionistischen Politik

Zarif: Kindermord gehört zur zionistischen Politik
Teheran (IRIB) - Außenminister Zarif hat die Einheit der islamischen Welt gegenüber Verbrechen, wie die Israels in Gaza und die Katastrophe von Terrorgruppen wie IS,  gefordert.
Bei der Vorstellung des Buches „Islamische Welt“, das in acht Bänden erschienen ist, sagte Zarif: Die islamische Welt sieht sich heute einer schmerzhaften Realität gegenüber, nämlich, dass in ihren  Inneren antiislamische Bewegungen im Namen des Islams Zwietracht säen und Brudermord begehen. Die barbarischen Verbrechen im Irak, Syrien, Afghanistan, Pakistan, Nigeria und anderen islamischen Ländern sind Beispiele dafür. Diese Gruppen schüren die Differenzen unter den Muslimen und die ethnischen Meinungsverschiedenen in der islamischen Welt. Zarif fügte hinzu: Gleichzeitig macht das zionistische Regime  barbarische Verbrechen in Gaza und den Kindermord zur Priorität  seiner Politik. Die Muslime sind gezwungen, sich vor diesem Unrecht und den Verbrechen an die  internationalen Gremien zu wenden, die haben aber schon immer gegenüber Verbrechen Israels nichts getan als zu schweigen. Zarif erklärte: Es ist nun angebracht, dass die islamische Welt ihre Kapazitäten und Fähigkeiten  erkennt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren