Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 01 August 2014 05:24

Nigerianischer Geschäftsträger ins iranische Außenministerium einbestellt

Nigerianischer Geschäftsträger ins iranische Außenministerium einbestellt
Teheran (IRIB) – Der nigerianische Geschäftsträger in Teheran ist in Reaktion auf den Angriff auf eine Demonstration anlässlich des Quds-Tages in der nigerianischen Stadt Zaria ins iranische Außenministerium einbestellt worden.
Die iranische Regierung fordert, dass die Angreifer ermittelt und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Der nigerianische Geschäftsträger äußerte sein Bedauern über den Vorfall und versicherte, dass seine Regierung entsprechende Schritte unternehmen wird.

Als die nigerianischen Schiiten am letzten Freitag des Monats Ramadan - wie in jedem Jahr - in Zaria anlässlich des Quds-Tages eine Demonstration zur Unterstützung des palästinensischen Volkes und zur Verurteilung der Verbrechen des israelischen Regimes veranstalteten, wurden die Demonstranten von Soldaten angegriffen. Sie tötete über 30 Schiiten, verwundete einige, und nahm mehrere von ihnen fest.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren