Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Beirut (ettelaat) - Die Volkskräfte in Jemen haben die Kontrolle über einen  70 km langen und fünf  km breiten Grenzstreifen zu Saudi-Arabien in der Provinz Jizan übernommen.
Freigegeben in Nahost
Sanaa (IRIB) - Saudische Kampfflugzeuge haben heute die südjemenitische Stadt Tais bombardiert und zehn Familienmitglieder, darunter einige Frauen und Kinder getötet.
Freigegeben in Nahost
  Sanaa (IRNA)- Wie der Direktor des Kinderhilfswerkes  der Vereinten Nationen UNICEF Afshan Khan mitteilte, sind über eine halbe Mission jemenitische Kinder von Hungertod und Unterernährung bedroht.
Freigegeben in Nahost
Donnerstag, 15 Oktober 2015 15:08

Saudischer Kampfjet stürzt im Norden Jemens ab

Sanaa (IRIB) – Ein Bombenwerfer der von Saudis angeführten arabischen Koalition   ist in der nordjemenitischen Provinz Saada abgestürzt.
Freigegeben in Nahost
London (IRIB/ Reuters) – Der britische Justizminister Michael Gove hat am Mittwoch von der Annullierung eines Rüstungsexortvertrags mit Saudi-Arabien berichtet.
Freigegeben in Nahost
Teheran (IRIB) - Das iranische Außenministeriums hat wiederholte Behauptungen Saudi-Arabiens, sich in interne Angelegenheiten des Jemen einzumischen, als substanzlos zurückgewiesen.
Freigegeben in Inland
Sanaa (Press TV) - Bei ihren jüngsten Luftangriffen haben die saudischen Kampfflugzeuge den Flughafen im südjemenitischen Taiz fünf Mal bombardiert. Dabei wurden mindestens vier Menschen getötet und einige weitere verletzt.
Freigegeben in Nahost
Sanaa (Press TV) – Seit Beginn der Angriffe der Koalition unter Führung Saudi-Arabiens auf den Jemen sind 6.979 Menschen in diesem Land getötet worden.
Freigegeben in Nahost
Sanaa (IRIB) – Mehr als 10.000 Kinder sind durch die Luftangriffe der Koalition unter saudischer Führung auf die jemenitische Stadt Taizz in den vergangenen sieben Monaten zu Waisen geworden.
Freigegeben in Nahost
Dienstag, 13 Oktober 2015 04:24

Iran begrüßt Jemen-Verhandlungen

Teheran (IRIB) – Der iranische Vize-Außenminister für den arabisch-afrikanischen Raum hat ein weiteres Mal die Unterstützung Teherans für Verhandlungen der jemenitischen Konfliktparteien zur Lösung der Krise des Landes zum Ausdruck gebracht.
Freigegeben in Inland