Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 26 März 2014 04:25

Oh wie peinlich für Obama, keiner klatschte

Oh wie peinlich für Obama, keiner klatschte
Dienstag, 25. März 2014, von Freeman um 19:00
Am Ende des 24-stündigen Gipfeltreffens in Den Haag hielt Obama am Dienstag eine Rede vor der Presse. Er verspottete Russland als Regionalmacht und wertete das Vorgehen der russischen Regierung gegenüber den kleineren Nachbarstaaten als Zeichen der "Schwäche". Er sagte, die USA müssten nicht ihre Nachbarländer überfallen, um Einfluss auszuüben. Danach sprach er über die NSA-Spionage, betonte die Rechtsstaatlichkeit der USA und den Schutz der Privatsphäre. Diese Aussagen waren peinlich genug, aber am peinlichsten war, keiner der vielen anwesenden Presstituierten klatschten am Ende seiner Rede. Es war totenstill als er von der Bühne ging. Was für ein Hohn von Obama zu behaupten, mit dem "militärischen Vordringen" auf der Krim und der Abtrennung der Schwarzmeerhalbinsel von der Ukraine habe Moskau das Völkerrecht gebrochen. Dies zeige, dass Moskau inzwischen "weniger und nicht mehr Einfluss" habe. Die USA würden Einfluss auf ihre Nachbarn ausüben, "wir müssen sie aber in der Regel nicht überfallen, um eine starke kooperative Beziehung zu ihnen zu haben." Wie bitte? Wann, wie und wo hat Russland die Krim überfallen? Es ist kein einziger Soldat einmarschiert und kein einziger Schuss gefallen. Es gab keine Kämpfe, gar nichts was man nur annähernd als Überfall bezeichnen könnte. Die Bewohner der Krim haben in einer Volksabstimmung sich mit überwältigender Mehrheit für einen Anschluss an Russland ausgesprochen. Diesen demokratischen Willensausdruck als Überfall zu bezeichnen ist eine totale Tatsachenfälschung. Ach die USA müsse keine Nachbarländer überfallen, um sie zu beeinflussen? Das ist echt der Hammer. Kennt er als Präsident nicht die eigene militärische Geschichte seines Landes? Sie ist voll von gewaltsamen Überfällen und Einmärschen. Was ist mit der Invasion in der Schweinebucht und militärischen Angriff auf Kuba 1961, um die Fidel Castro zu stürzen? Oder der Einmarsch von 42'000 Marines 1965 in die Dominikanische Republik, um Präsidenten Juan Bosch zu stürzen und eine Militärjunta einzusetzen? Oder die militärische Invasion von Grenada 1983, um daraus eine US-Militärstützpunkt zu machen? Oder die militärische Invasion in Panama 1989, um Präsident Noriega zu entfernen und nach Amerika zu entführen? 2004 sind US-Soldaten auch in Haiti einmarschiert, wegen dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide. Ach ja und wie ist überhaupt Puerto Rico ein amerikanisches Territorium geworden? 1898 besetzten die Vereinigten Staaten die Karibikinsel im Zuge des Spanisch-Amerikanischen Krieges und beanspruchten die Insel für sich. Ist das kein Raub und eine Annexion? Alle erwähnten Staaten und Territorien sind unmittelbare Nachbarn der USA. Das waren die offenen militärischen Invasionen. Dazu gab es zahlreiche verdeckte Interventionen, wie der Putsch in Guatemala, wo Söldner der CIA 1954 Präsident Jacobo Árbenz Guzmán stürzten. Oder die vielen anderen verdeckten Operationen, um Umstürze zu bewirken und hörige Regime einzusetzen, wie in El Salvador, Honduras und Nicaragua. Das sind alles kleine Nachbarländer. Von den vielen Invasionen und Kriege in Länder weiter weg gar nicht zu reden. Obama wirft Russland Schwäche vor, wegen der kleinen Ukraine. Sehr witzig. Wenn einer totale Schwäche in den letzten 100 Jahren gezeigt hat, dann waren es die großen Vereinigten Staaten von Amerika, die rund um sich herum die kleinen Nachbarstaaten fast alle mit Soldaten überfallen hat. Oh wie mutig und stark muss man sein, um mit den Marines in der winzig kleinen Insel von Grenada einzumarschieren, die kein eigenes Militär unterhält. Als Obama nach dieser ganzen Geschichtsfälschung noch sagte, die USA wären ein Garant für die Privatsphäre, für Rechtstaatlichkeit und der persönlichen Freiheiten, wundert es mich nicht, dass danach nicht mal die bezahlten Hofberichterstatter applaudierten, denn das war sogar ihnen zu viel der Lügerei. Echt peinlich der Auftritt. Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Oh wie peinlich für Obama, keiner klatschte http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/oh-wie-peinlich-fur-obama-keiner.html#ixzz2x2VIg48g

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren